Support Hotline

News

Aktuelle Neuigkeiten

Home / News

Cyberattacken: Umdenken für mehr Sicherheit

Unser Security-Experte Bernhard Fischer nahm am Expertenroundtable der Computerwelt zum Thema Cybersecurity teil.

Warum haben Cyberangriffe in den vergangenen Monaten so stark zugenommen? Wo liegen für Unternehmen die größten Herausforderungen und wie können sie sich besser gegen gezielte Attacken absichern? Diese Fragen diskutierten Expertinnen und Experten im September bei einem Computerwelt-Roundtable. Mit dabei: Unser Security-Spezialist Bernhard R. Fischer, der für uns ein Fazit aus der Gesprächsrunde zieht.

Neue Ziele im Visier der Hacker

In den vergangenen Monaten ist die Zahl der Cyberangriffe auf europäische Unternehmen massiv gestiegen. In Österreich nahmen 2020 die Cybercrime-Delikte im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent zu, bei Hackerangriffen wurde sogar eine Steigerung von 70 Prozent gemeldet. Einer der Gründe dafür: Mittlerweile stellt nahezu jedes Unternehmen, ganz unabhängig von Branche und Bekanntheitsgrad, ein potenzielles Angriffsziel dar. Stark betroffen ist das produzierende Gewerbe, das 2020 hinter dem Finanzsektor die zweitmeisten Cyberattacken vermelden musste. Dabei haben insbesondere die Angriffe auf Produktionssteuersysteme signifikant zugenommen: Wenn die Fertigung durch Ransomware blockiert wird, ist der Schaden für das betroffene Unternehmen meist enorm und die Zahlungsbereitschaft hoch.

Mögliche Angriffspunkte: User-IDs und neue Technik

Was Firmen nicht vernachlässigen sollten: Auch die Angriffspunkte der Hacker haben sich verändert. Immer mehr Attacken werden durch gestohlene Anmeldeinformationen ausgelöst – verursacht unter anderem durch eine stark gestiegene Zahl neu angelegter User-IDs in den vergangenen Monaten. Damit müssen Unternehmen davon ausgehen, dass ihre User-IDs und Netzwerke kompromittiert sein könnten – und entsprechend handeln. Auch neue Devices und Sensoren, die immer häufiger zum Einsatz kommen, stellen ein entscheidendes Sicherheitsrisiko dar. Beispielsweise erfolgen Angriffe über Kamerasysteme, die nicht ausreichend in Security-Lösungen eingebunden sind.

Handlungsempfehlungen für mehr Sicherheit

Das Fazit der Expertenrunde: Um aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Bereich der Cyber Security zu meistern, sind insbesondere Awareness, Struktur und Know-how gefragt. Es ist entscheidend, ein umfassendes Sicherheitsbewusstsein im Unternehmen zu verankern – im Management genauso wie in der Belegschaft. Nur wenn klar ist, dass professionelle Angriffe einen professionellen Schutz erfordern, kann eine Security-Strategie erfolgreich umgesetzt werden. Hierbei sind beispielsweise strukturierte Maßnahmen im Rahmen eines Qualitätsmanagements hilfreich, mit denen das Sicherheitsniveau der Firma schrittweise erhöht werden kann. Und auch die Unterstützung eines erfahrenen Partners macht Sinn: Bei der Ausarbeitung einer entsprechenden Strategie hilft er der IT-Leitung dabei, die richtigen Fragen zu stellen und die kritischen Systeme zu definieren.

Fazit

„Im Zuge der Digitalisierung nimmt die Zahl der IT-Systeme und die Abhängigkeit der Unternehmen von diesen Systemen kontinuierlich zu – und damit natürlich auch der potenzielle Schaden. Dies gilt selbst dann, wenn Infrastruktur, Applikationen oder Daten außer Haus gegeben werden, denn Outsourcing bedeutet nicht automatisch IT-Sicherheit. Deshalb sollten Unternehmen umdenken und für die Zukunft auf eine umfassende Security-Strategie setzen. Mit unserer langjährigen Erfahrung können wir von iQSol dabei helfen“, fasst Bernhard R. Fischer, Senior Security Consultant bei iQSol, zusammen.

 

Sie möchten im Detail erfahren, was die Expertenrunde beim Computerwelt-Roundtable zum Thema Cybersicherheit zu sagen hatte? Das vollständige Gespräch können Sie sich als YouTube-Video hier ansehen.

 

Hier geht's zum Computerwelt Artikel: https://computerwelt.at/printausgabe/cybersecurity-umdenken-gefordert/ 

Werden Sie Partner und setzen Sie gemeinsam mit iQSol auf modernste und professionellste IT-Sicherheit für Sie und Ihre Kunden!

Partner werden

Wenn Sie Näheres erfahren möchten, senden wir Ihnen einen Querschnitt unserer Referenzen gerne auf Anfrage zu. >>Hier<<

Werfen Sie gleich einen Blick in unsere Demo-Anwendungen und erfahren Sie Schritt für Schritt, was unsere Lösungen für Sie tun können.

Demo anfordern